Rudi's Motorradtouren
Google
Web motorradrudi.info

Appenzellerland

Kurze Tourenbeschreibung / Streckencharakteristik

Der Schweizer Teil derStrecke im Appenzeller-Land ist gekennzeichnet durch hügelige, aber weitläufige Landschaften, grüne Wiesen, relativ dichte Besiedlung, schöne Blicke ins Tal und zum Bodensee sowie mittlere bis breite und gut asphaltierte Straßen mit wenig Verkehr. Diese Tour ist besonders im Frühjahr, wenn die Wiesen mit weißen und gelben Blumen übersät, die Obstbäume blühen und die Berge meist noch schneebedeckt sind, besonders zu empfehlen. Die Strecke führt zunächst über Altstädten und Fischen hinauf auf den Riedbergpass. Über Hirsau und Schwarzenberg geht es hinauf aufs Bödele und dann ins Tal nach Dornbirn. Der Weg über Au nach Altstätten ist zwar fahrerisch wenig attraktiv, die anschließenden Straßen dafür aber um so schöner. Über Mohren, Schachen und Oberegg führt der Weg hinauf nach St. Anton. Dort ist sowohl links als auch rechts ein besonders schöner Tiefblick geboten. Weiter gehts über Trogen

(dort scharf links abbiegen) nach Appenzell und weiter bis Urnäsch. Hier folgt man zunächst nicht dem weiteren Weg zur Schwägalp, sondern biegt erst nach links und kurze Zeit später nach rechts ab, Richtung Hemberg. Am Ortseingang von Hemberg lädt die Gaststätte Hörnli zum Boxenstopp ein (meist stehen hier etliche Motorräder). Die Terasse bietet einen schönen Blick auf das Tal und den Säntis im Hintergrund. Von Hemberg aus links haltend geht es nach Neu St. Johann und dann auf die Schwägalp. Bei guter Fernsicht lohnt sich hier eine Seilbahnfahrt auf den Säntis, der ein tolles Panorama bietet. Über Urnäsch, Hundwil und Teufen geht es wieder nach Trogen. Dort links halten und weiter führt der Weg nach Heiden. Schöne Tiefblicke auf den Bodensee begleiten den weiteren Weg. In Wolfhalden zweigt eine Nebenstraße über Walzenhausen nach St. Margrethen ab. Der anschließende Weg nach Bregenz ist zwar meist stark befahren, aber ab Lochau beginnt wieder das Vergnügen und die Fahrt nach Eichenberg entschädigt für das vorherige Verkehrsgewühl. In Eichenberg bietet sich erneut ein faszinierender Blick auf den Bodensee. In Möggers geht es wieder links hinab um dann die Queralpenstraße zu erreichen, der bis Simmerberg gefolgt wird. Den Abschluss bildet die Strecke über Harbatshofen, Missen, Zaumberg und Immenstadt.


Unterkunftsempfehlung:
Hotel Schwarzer Adler (Tannheim), Gasthof "Zum Grüntenblick" (Agathazell), Landhotel Albrecht (Missen-Wilhams )

Italien: Hotel Cristallo (Levico Terme)

Alpentops.de - TOP Alpen-Sites