Rudi's Motorradtouren
Google
Web motorradrudi.info

Norwegen 2016 - Norwegen für Fortgeschrittene!

Vom 05.08. - 29.08.2016, also 25 Tage, waren wir erneut in Norwegen unterwegs!

In dieser Zeit haben wir 4813 km zurückgelegt.

Wir haben einen tollen Urlaub in einem wundervollen Land erlebt!
Uns beiden hat Norwegen erneut äußerst gut gefallen. Wir waren beeindruckt.
Diesmal haben wir nicht bei Trondheim Halt gemacht sondern sind bis zu den Lofoten weitergefahren!

Norwegen für Fortgeschrittene

Zu Beginn des Berichtes möchte ich darauf hinweisen, dass wir erneut mit dem Auto und nicht mit dem Motorrad gefahren sind! Mit dem Auto sind wir gefahren, zum einen wegen der Flexibilität bei schlechtem Wetter – war diesmal auch sicher richtig (!) - und zum anderen wegen besserer Möglichkeiten bezüglich der Unterbringung von Gepäck.
Ich stelle den Bericht aber dennoch hier ein, weil zum einen viele Strecken auch "Motorradstrecken" waren und zum anderen die landschaftlichen Eindrücke überwiegen.

Vor 2 Jahren waren wir zum ersten Mal in Norwegen und hatten bei “Norwegen für Anfänger“ so herrliche Eindrücke von diesem Land bekommen, dass wir auf jeden Fall wieder hin wollten!

Diesmal sollte es nicht bei Trondheim enden, so wie beim ersten Mal, sondern weiter nördlich hinausgehen. Das Hauptziel sollten die Lofoten sein!

Sofern das Wetter passen würde, wollten wir zunächst auf direktem Weg nach Norden fahren und dann auf dem Rückweg noch den ein oder anderen schönen Fleck in Fjord-Norwegen besuchen. Bevor es wieder zurück nach Deutschland gehen sollte.

Alles hing natürlich vom Wetter ab!!!

In der Vorbereitung der Tour hatte ich mir alle möglichen Campingplätze für die Lofoten und den Weg hin und zurück rausgesucht und ebenfalls viele Strecken – vor allem auf den Lofoten – per google-streetview „abgefahren“. Schon beeindruckend, was google da bietet. Selbst kleinste Straßen lassen sich virtuell abfahren und man bekommt einen sehr guten Eindruck von der Landschaft.

Die Vorfreude wird dadurch natürlich umso mehr gesteigert!

Aufgrund eines familiären Termins ergab sich als Starttermin unserer Reise der 31. Juli 2016.

Zunächst ging es für 4 Tage nach Dortmund, bevor wir am 3. August weiter Richtung Norden fuhren.

In der Nähe von Rendsburg übernachteten wir und fuhren dann am 4. August nach Hjørring/Dänemark da wir für den 5. August die Fähre von Hirtshals nach Langesund gebucht hatten.

Obwohl das Wetter alles andere als berauschend werden sollte, hatten wir uns – vor unserer Abfahrt in Sonthofen – entschlossen, die Fähre nach Norwegen zu buchen und dann zum Magnillen-Camping, Kvistvik (ca. 180 km westlich von Trondheim) zu fahren und dort zu entscheiden, ob es weiter gehen sollte, oder die Reise nur ein „Kurztrip Norwegen“ werden würde.

 

Hier gehts zum 1. Tag der Tour


Unterkunftsempfehlung:
Hotel Schwarzer Adler (Tannheim)

Italien: Hotel Cristallo (Levico Terme)