Rudi's Motorradtouren
Google
Web motorradrudi.info

3. Reisetag - Samstag, 09.08.14

Zunächst war das Wetter noch ganz gut und es ging nach Norden noch fast 40 km entlang des Byglandsfjorden und des Sandnesfjorden bis wir bei Nomeland westwärts auf die "FV337" abbogen, die uns zum Lysefjord führen sollte. Dieser Streckenabschnitt, den ich am besten mit "wild romantisch" bezeichne hat uns stark beeindruckt! Zwar wurde das Wetter schlechter - windig und kalt - aber die Eindrücke von der Landschaft waren faszinierend.

Bevor wir dann die herrliche kurvenreiche Strecke hinab nach Lysebotn in Angriff nahmen machten wir noch einen Abstecher zum Kjerag Panoramic Restaurant.

Von hier hat man einen tollen Blick auf Lysebotn und den Lysefjord.

Der Parkplatz dort ist auch Ausgangspunkt zum Kjerag einem Felsplateau oberhalb des Lysefjords, welches besonders durch den Kjeragbolten, einen ca. 5 m³ großen Monolith, der in einer Felsspalte 1.000 m über dem Lysefjord eingeklemmt ist, bekannt ist.

Für uns ging es aber talwärts über zahlreiche Kehren und einen etwas mehr als 1 km langen schmalen Tunnel (mit Kehre!) hinab nach Lysebotn und dort zu Hauane Bed & Breakfast wo wir für die Nacht gebucht hatten. Preis mit Frühstück für 2 Personen 780 NOK. Das Zimmer war schön und gemütlich, das Frühstück war ausreichend. Angenehme Athmosphäre.

Gefahrene Strecke: 144 km

 

Die Tour des 3. Tages!

 

Weiter geht's zum 4. Tag der Reise


Unterkunftsempfehlung:
Hotel Schwarzer Adler (Tannheim)

Italien: Hotel Cristallo (Levico Terme)