Rudi's Motorradtouren
Google
Web motorradrudi.info

8. Reisetag - Freitag, 12.08.16

Heute fuhren wir zum Geitvaagen-Camping-Platz ca. 10 km nördlich von Bodo.

Zuvor noch ein letzter Blick auf die Hütte im Morgenlicht (und später von der Fähre aus).


Kurz vor 10 Uhr waren wir am Fährhafen und warteten – neben einigen anderen auch – auf die Fähre! Es wurde 10:10 Uhr, es wurde 10:20 Uhr, es wurde 10:30 Uhr – keine Fähre in Sicht!!!

Dann informierte uns ein anderer, der ebenfalls in der Warteschlange stand und zwischenzeitlich noch mal genauer auf den Fahrplan geschaut hatte, darüber, dass die Fähre 10:10 Uhr nur während des Sommers verkehrt, der laut Fahrplan am 07.08. endete – also vor 5 Tagen!!! Shit! Die Fähre sollte erst um 11:50 Uhr kommen!!! Also haben wir nahezu 2 Stunden angestanden! Hätte ich mal am Vorabend den Fahrplan besser gelesen!!!

Die Fähre kam dann aber schließlich doch.


Auf der Fahrt nach Jettvik (Dauer 1 Stunde) wird der Polarkreis überschritten, was durch Weltkugel am Ufer dargestellt wird. Sicher eins der am häufigsten fotografierten Motive auf dem Weg zu den Lofoten bzw. zum Nordkap.


Und weiter ging die Fahrt mit der Fähre.


Nun stand die Fähre von Agskardet nach Foroya auf dem Programm.


Auf dem weiteren Weg gelangten wir dann zum Hollandsfjord und konnten bei idealen Wetterverhältnissen den Engenbreen, Teil des Svartissen-Gletschergebietes bewundern!

Ein herrlicher Anblick!


Dann ging es weiter.

Kurz vor Bodø verließen wir dann die RV 17.


Abschließend ist für diesen Abschnitt zu sagen, dass die RV 17 „Kystriksveien“ nicht umsonst eine der „schönsten Touristenstraßen der Welt“ ist!

Einfach schön!

Jeder Kilometer bietet neue Eindrücke.

Eine Strecke, für die sich jeder mal Zeit nehmen sollte zum genießen!!!

Von Bodø aus war es dann nicht mehr weit zum Geitvaagen-Camping.

Die Hütte für 450 NOK war geräumig und sauber.

Am Abend konnten wir dann noch am Ufer des Campingplatzes einen schönen Sonnenuntergang bewundern und somit einem landschaftlich faszinierenden und auch ereignisreichen Tag den richtigen Abschluss geben.


Gefahrene Strecke: 212 km

Die Strecke des 8. Reisetages!

 

Weiter geht's zum 9. Tag der Reise


Unterkunftsempfehlung:
Hotel Schwarzer Adler (Tannheim)

Italien: Hotel Cristallo (Levico Terme)