Rudi's Motorradtouren
Google
Web motorradrudi.info

17. Reisetag - Sonntag, 21.08.16

Abreise von den Lofoten.

Alles Schöne geht irgendwann zu Ende.

Wir haben wundervolle Tage auf den Lofoten verbracht, eine tolle Hütte in genialer Lage und absoluter Ruhe, dazu nahezu ideales Wetter – was will man mehr!!!

 

Wir fuhren also auf der E 10 Richtung Osten.

Vorbei an Svolvaer und der Kirche von Sidpollnes.

 

Über die Raftsundbrücke.

 

Und weiter Richtung Narvik.

Das Wetter war wieder wechselhaft. Bedeckter Himmel wechselte mit Sonne. Sonne mit Regen – eben wechselhaft!

 

Die König Olaf Brücke haben wir dann nur bei Regen passieren können.

 

Als wir dann vor Narvik auf die E 6 kamen und auf der Entfernungstafel „Trondheim 920“ stand (von der deutschen Grenze bei Flensburg bis zum Allgäuer-Kreuz sind es 930 km Autobahn(!)), wussten wir „Wir haben noch einen langen Weg vor uns!“ – ohne Autobahn!

Am Nachmittag kamen wir dann – ca. 35 km hinter Narvik – am Ballangen Camping an.

Der Platz ist insgesamt gut. Hat reichlich Hütten aller Kategorien und hat eine schöne Lage am Ofotfjord. Unsere Hütte (575 NOK) bot ausreichend Platz.

 

Erstaunlich war mal wieder das Wetter.

Ein Rundgang über den Platz endete im Regen,

 

dafür gab es kaum 1 Stunde später absolut wolkenlosen Himmel!!!

Später zog dann rundherum Nebel auf.

Gefahrene Strecke: 300 km

Die Strecke des 17. Reisetages!

 

Weiter geht's zum 18. Tag der Reise


Unterkunftsempfehlung:
Hotel Schwarzer Adler (Tannheim)

Italien: Hotel Cristallo (Levico Terme)